Liebe Saalbieter:innen, bitte beachten Sie, dass im Einklang mit der inkraft getretenen Corona-Infektion-Schutz-Verordnung der Einlass in unseren Räumen an unseren Auktionstagen nur unter Beachtung der geltende 2-G-Regelung möglich ist, ab Samstag den 04.12.2021 gilt die 2-G+Regel. Für Vorbesichtigungen nach Terminabsprache gilt die 3-G-Regelung.

135. WORMSER
SPIELZEUG-
AUKTION
Sämtliche Daten und Eckdaten für Einlieferer, Bieter, Ersteigerer

67. WORMSER
MILITARIA-
AUKTION
Sämtliche Daten und Eckdaten für Einlieferer, Bieter, Ersteigerer

13. WORMSER
KUNST-
AUKTION
Sämtliche Daten und Eckdaten für Einlieferer, Bieter, Ersteigerer

9. WORMSER
NUMISMATIK-
AUKTION
Sämtliche Daten und Eckdaten für Einlieferer, Bieter, Ersteigerer

135. WORMSER SPIELZEUG-AUKTION

am 1./2./3. Dezember 2021

Sämtliche Daten zur 135. Spielzeug-Auktion


WICHTIGE HINWEISE

Folgende Voraussetzungen gelten:

  1. 2-G-Regel – geimpfte und genesene sowie Maskenpflicht (FFP2 oder medizinischer Mundschutz).
  2. Als vollständig Geimpfte gelten Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und einen Impfnachweis auf Papier oder in elektronischer Form (QR-Code) haben deren letzte erforderliche Einzelimpfung länger als 14 Tage zurück liegt.
  3. Als Genesene gelten Personen, die nachweislich positiv auf das Coronavirus mit einem PCR-Test getestet wurden. Hierbei muss die Testung in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein.

Folgende Voraussetzungen gelten:

  1. Drei G-Regel – geimpfte, genesene und getestete Personen sowie Maskenpflicht (FFP2 oder medizinischer Mundschutz).
  2. Als vollständig Geimpfte gelten Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und einen Impfnachweis auf Papier oder in elektronischer Form (QR-Code) haben deren letzte erforderliche Einzelimpfung länger als 14 Tage zurück liegt.
  3. Als Genesene gelten Personen, die nachweislich positiv auf das Coronavirus mit einem PCR-Test getestet wurden. Hierbei muss die Testung in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein.
  4. Als Getestete, gelten Personen, die innerhalb der letzten 24 Stunden mit einem Antigen-Schnelltest (Selbsttestate werden nicht anerkannt) oder durch einem PCR-Test negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

Um Verzögerungen bei der Vorbesichtigung am Auktionstag zu vermeiden, möchten wir auf die Möglichkeit der Vorbesichtigung an den Vortagen aufmerksam machen. Jeweils 3 Wochen vor den Auktionen können Sie bei einem individuell vereinbarten Vorbesichtigungstermin die favorisierten Auktionsexponate in aller Ruhe vor Ort betrachten. Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.30 Uhr können Sie einen Termin zur Vorbesichtigung telefonisch vereinbaren. Ein Vorbesichtigungsformular können Sie im PDF-Dokument ausfüllen, ausdrucken und es dem Aufsichtspersonal direkt übergeben. Das Formular finden Sie unter der Rubrik "Formulare".

Bitte beachten Sie: Die Prüfung und Zulassung der Anmeldung bei Online-Bieter über externe Internet-Live-Bietsysteme kann bis zu 24 Stunden dauern. Wenn Sie sich später als 24 Stunden vor Beginn der Auktion anmelden, kann es sein, dass Ihre Anmeldung nicht mehr rechtzeitig bearbeitet wird.

Das Wormser Auktionshaus - nachfolgend Versteigerer genannt - unterhält betriebsinterne vertragliche Beziehungen zu externen Internet-Live-Bietsystemen. Sobald ein Bieter/Ersteigerer über eines dieser externen Internet-Live-Bietsysteme z. B. über Lot-tissimo während einer Auktion des Versteigeres live mitbietet, übernimmt der Versteigerer keine Garantie für die technische Möglichkeit des Aufbaus einer Internetverbindung oder die rechtzeitige Übermittlung von Geboten. Der Versteigerer empfiehlt frühzeitig Gebote abzugeben, um sicher in der Auktion berücksichtigt zu werden. Für die Verwendung externer Internet-Live-Bietsysteme entrichtet der Live-Ersteigerer nach Zuschlag zusätzlich ein Aufgeld z. B. Lot-tissimo liegt bei 3 % zzgl. gesetzliche MwSt. Das Aufgeld wird über den Versteigerer an die Initiatoren des jeweiligen Internet-Live-Bietsystems abgeführt. Es gelten grundsätzlich die Versteigerungsbedingungen des Versteigeres. Außerdem hat der Bieter/Ersteigerer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen externen Internet-Live-Anbieters zu beachten.

Solange der Verkäufer/Einlieferer und Bieter/Ersteigerer sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin angebotenen Gegenstände, die die Zeit von 1933 bis 1945 betreffend und unter §§ 86, 86a StGB fallen oder fallen können, nur zu den in § 86 Abs. 3 StGB bestimmten Zwecken veräußern und erwerben.

Diese sind: Staatsbürgerliche Aufklärung, Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung und der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung. Der Verkäufer/Einlieferer und Versteigerer bieten die im Katalog genannten Auktionsexponate nur unter diesen Voraussetzungen an.

Mit dem Gebot verpflichtet sich der Bieter/Ersteigerer, die Auktionsexponate nur für die oben genannten Gründe zu erwerben und sie in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86a StGB zu benutzen. Der Versteigerer ist berechtigt, Auktionsexponate, die unter den § 86 und § 86a fallen oder fallen können, ohne Angabe von Gründen nicht zur Versteigerung zu bringen und einem Bieter den Zuschlag zu verweigern, wenn dieser keine Gewähr dafür bietet, dass die Auktionsexponate den in §86 Abs. 3 StGB genannten Zwecken dienen.


Eckdaten

Art

Ganze Sammlungen, Konvolute und Einzelobjekte in einem guten Zustand zu den Themen Spielzeug.


Positionen

Gut erhaltenes Spielzeug wie z. B. Modellautos, Eisenbahnen aller Spurweiten, Blechspielzeuge, Lego- und Playmobile, Militärspielzeug, Zivilfiguren u.v.m.


Wert

Die Mindestsumme des Einlieferungswertes sollte mindestens 500 Euro betragen.


Zustellung

Durch die Post als Paket oder als Wertpaket an unser Auktionshaus. Eine Abholung/Übernahme vor Ort ist in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland möglich.


Abholung

Die Exponate können wir in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland abholen.


Kosten

Die Exponate werden in unterschiedlichen Größen und Formen eingeliefert. Daher rufen Sie uns an!


Abrechnung

Wir bieten günstige Einlieferungskonditionen und Vorschusszahlungen in entsprechend angemessener Höhe. Innerhalb eines Monats nach Auktionsende und Rechnungsstellung wird die Abrechnung zugesichert, z. B. Auktionsende Samstag, 02.03.2019; Rechnungsstellung Montag, 04.03.2019; Abrechnungsversand Donnerstag, 04.04.2019


Auktionskatalog

Unsere Einlieferer erhalten einen kostenlosen Auktionskatalog mit anschließender Ergebnisliste, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.


Technischer Ablauf

  1. Sie senden Ihre Exponate per Post mit unserem ausgefüllten und unterschriebenen Begleitschreiben ( > hier Begleitschreiben im PDF-Format öffnen) oder Sie lassen die Exponate von uns abholen.
  2. Bestätigung des Eingangs in Form eines Vertrages und Mitteilung Ihrer Losnummer.
  3. Sie erhalten unseren kostenlosen Auktionskatalog mit Ergebnisliste nach der Auktion, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.
  4. Auszahlung des Erlöses einen Monat nach der Auktion.
  5. Auf Wunsch angemessene Vorschusszahlung gegen bankübliche Zinsen.

Wenn Sie Ihre Exponate per Postpaket einliefern, legen Sie bitte stets unser Begleitschreiben ausgefüllt und unterschrieben in das Paket bei. Das Begleitschreiben im ausfüllbaren PDF-Format finden Sie hier:

Begleitschreiben Einlieferer (PDF)
  1. Telefonische Auskunft über Detailfragen zum Zustand der favorisierten Auktionsexponate
  2. Vorbesichtigung vor Ort nach Terminabsprache bis vor der Auktion
  3. Anforderungen von zusätzlichen Bildern (2,50 € je Bild)
  4. Schriftliches und telefonisches Bieten persönlich vor Ort sowie LIVE-BIETEN über Lot-Tissimo, möglich
  1. Auktionsexponate werden nach Zahlungseingang schnellstmöglich versendet
  2. Selbstabholung nach den Auktionen innerhalb von 4 Wochen sowie nach Terminabsprache an den ersten beiden Samstagen nach den jeweiligen Auktionstagen. Wenn Sie die ersteigerten Exponate an den ersten beiden Samstagen nach den Auktionstagen abholen möchten, beachten Sie bitte, dass der Rechnungsbetrag vorab überwiesen sein muss.

Der Versand erfolgt nach Erhalt der Zahlung zulasten und auf Gefahr des Ersteigerers. Die Kosten für Paketversand und Verpackung werden nach Höhe der Zuschlagssumme berechnet. Da die Menge und der Umfang der zu versteigernden Auktionsexponate für den Versteigerer je nach Auktion unterschiedlich sind, kann das Eintreffen der einzelnen Auktionsexponate bei dem Ersteigerer mehr als 14 Tage dauern.


Für das Inland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 12,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 17,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 22,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 27,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 32,00 Euro

Für das europäische Ausland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 20,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 25,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 30,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 35,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 42,00 Euro

Für Übersee berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 52,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 62,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 72,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 82,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 92,00 Euro

Dies bezieht sich auf ein Paket. Sollten es mehrere Pakete sein, wird jedes weitere Paket in Rechnung gestellt. Sperrgutpakete werden nach den tatsächlichen Kosten für Verpackungsaufwand, Material und Versand abgerechnet. In diesem Falle wird eine separate Rechnung nachgereicht.


Wünscht der Ersteigerer eine zusätzliche Versicherung, so geht diese zu seinen Lasten.


Die Porto- und Verpackungskosten gelten nur für Pakete für die mit dem Versteigerer vertraglich gebundenen Versanddienste. Nachträglich angeforderte Rechnungsänderungen bezüglich Versandkosten, Adressänderungen etc. werden mit 10,00 Euro Bearbeitungsgebühr berechnet.

Highlights zur 135. Spielzeug-Auktion (Auszug)

Losnr. 25011 Losnr. 25012 Losnr. 25013 Losnr. 25081 Losnr. 31004 Losnr. 32003

Ergebnisse aus der 134. Spielzeug-Auktion (Auszug)

Losnr. 25737 Losnr. 25816 Losnr. 30084 Losnr. 31044 Losnr. 60199 Losnr. 60332

67. WORMSER MILITARIA-AUKTION

am 4. Dezember 2021

Sämtliche Daten zur 67. Militaria-Auktion


WICHTIGE HINWEISE

Folgende Voraussetzungen gelten:

  1. 2-G-Regel – geimpfte und genesene sowie Maskenpflicht (FFP2 oder medizinischer Mundschutz).
  2. Als vollständig Geimpfte gelten Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und einen Impfnachweis auf Papier oder in elektronischer Form (QR-Code) haben deren letzte erforderliche Einzelimpfung länger als 14 Tage zurück liegt.
  3. Als Genesene gelten Personen, die nachweislich positiv auf das Coronavirus mit einem PCR-Test getestet wurden. Hierbei muss die Testung in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein.

Folgende Voraussetzungen gelten:

  1. Drei G-Regel – geimpfte, genesene und getestete Personen sowie Maskenpflicht (FFP2 oder medizinischer Mundschutz).
  2. Als vollständig Geimpfte gelten Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und einen Impfnachweis auf Papier oder in elektronischer Form (QR-Code) haben deren letzte erforderliche Einzelimpfung länger als 14 Tage zurück liegt.
  3. Als Genesene gelten Personen, die nachweislich positiv auf das Coronavirus mit einem PCR-Test getestet wurden. Hierbei muss die Testung in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein.
  4. Als Getestete, gelten Personen, die innerhalb der letzten 24 Stunden mit einem Antigen-Schnelltest (Selbsttestate werden nicht anerkannt) oder durch einem PCR-Test negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

Um Verzögerungen bei der Vorbesichtigung am Auktionstag zu vermeiden, möchten wir auf die Möglichkeit der Vorbesichtigung an den Vortagen aufmerksam machen. Jeweils 3 Wochen vor den Auktionen können Sie bei einem individuell vereinbarten Vorbesichtigungstermin die favorisierten Auktionsexponate in aller Ruhe vor Ort betrachten. Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.30 Uhr können Sie einen Termin zur Vorbesichtigung telefonisch vereinbaren. Ein Vorbesichtigungsformular können Sie im PDF-Dokument ausfüllen, ausdrucken und es dem Aufsichtspersonal direkt übergeben. Das Formular finden Sie unter der Rubrik "Formulare".

Bitte beachten Sie: Die Prüfung und Zulassung der Anmeldung bei Online-Bieter über externe Internet-Live-Bietsysteme kann bis zu 24 Stunden dauern. Wenn Sie sich später als 24 Stunden vor Beginn der Auktion anmelden, kann es sein, dass Ihre Anmeldung nicht mehr rechtzeitig bearbeitet wird.

Das Wormser Auktionshaus - nachfolgend Versteigerer genannt - unterhält betriebsinterne vertragliche Beziehungen zu externen Internet-Live-Bietsystemen. Sobald ein Bieter/Ersteigerer über eines dieser externen Internet-Live-Bietsysteme z. B. über Lot-tissimo während einer Auktion des Versteigeres live mitbietet, übernimmt der Versteigerer keine Garantie für die technische Möglichkeit des Aufbaus einer Internetverbindung oder die rechtzeitige Übermittlung von Geboten. Der Versteigerer empfiehlt frühzeitig Gebote abzugeben, um sicher in der Auktion berücksichtigt zu werden. Für die Verwendung externer Internet-Live-Bietsysteme entrichtet der Live-Ersteigerer nach Zuschlag zusätzlich ein Aufgeld z. B. Lot-tissimo liegt bei 3 % zzgl. gesetzliche MwSt. Das Aufgeld wird über den Versteigerer an die Initiatoren des jeweiligen Internet-Live-Bietsystems abgeführt. Es gelten grundsätzlich die Versteigerungsbedingungen des Versteigeres. Außerdem hat der Bieter/Ersteigerer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen externen Internet-Live-Anbieters zu beachten.

Solange der Verkäufer/Einlieferer und Bieter/Ersteigerer sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin angebotenen Gegenstände, die die Zeit von 1933 bis 1945 betreffend und unter §§ 86, 86a StGB fallen oder fallen können, nur zu den in § 86 Abs. 3 StGB bestimmten Zwecken veräußern und erwerben.

Diese sind: Staatsbürgerliche Aufklärung, Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung und der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung. Der Verkäufer/Einlieferer und Versteigerer bieten die im Katalog genannten Auktionsexponate nur unter diesen Voraussetzungen an.

Mit dem Gebot verpflichtet sich der Bieter/Ersteigerer, die Auktionsexponate nur für die oben genannten Gründe zu erwerben und sie in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86a StGB zu benutzen. Der Versteigerer ist berechtigt, Auktionsexponate, die unter den § 86 und § 86a fallen oder fallen können, ohne Angabe von Gründen nicht zur Versteigerung zu bringen und einem Bieter den Zuschlag zu verweigern, wenn dieser keine Gewähr dafür bietet, dass die Auktionsexponate den in §86 Abs. 3 StGB genannten Zwecken dienen.


Eckdaten

Art

Ganze Sammlungen, Konvolute und Einzelobjekte in einem guten Zustand zu den Themen Militaria.


Positionen

Militärische Antiquitäten bis 1960, wie z. B. Orden, Urkunden, Fotos, Uniformen, Kopfbedeckungen, Blankwaffen oder Reservistika


Wert

Die Mindestsumme des Einlieferungswertes sollte mindestens 500 Euro betragen.


Zustellung

Durch die Post als Paket oder als Wertpaket an unser Auktionshaus. Eine Abholung/Übernahme vor Ort ist in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland möglich.


Abholung

Die Exponate können wir in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland abholen.


Kosten

Die Exponate werden in unterschiedlichen Größen und Formen eingeliefert. Daher rufen Sie uns an!


Abrechnung

Wir bieten günstige Einlieferungskonditionen und Vorschusszahlungen in entsprechend angemessener Höhe. Innerhalb eines Monats nach Auktionsende und Rechnungsstellung wird die Abrechnung zugesichert, z. B. Auktionsende Samstag, 02.03.2019; Rechnungsstellung Montag, 04.03.2019; Abrechnungsversand Donnerstag, 04.04.2019


Auktionskatalog

Unsere Einlieferer erhalten einen kostenlosen Auktionskatalog mit anschließender Ergebnisliste, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.


Technischer Ablauf

  1. Sie senden Ihre Exponate per Post mit unserem ausgefüllten und unterschriebenen Begleitschreiben ( > hier Begleitschreiben im PDF-Format öffnen) oder Sie lassen die Exponate von uns abholen.
  2. Bestätigung des Eingangs in Form eines Vertrages und Mitteilung Ihrer Losnummer.
  3. Sie erhalten unseren kostenlosen Auktionskatalog mit Ergebnisliste nach der Auktion, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.
  4. Auszahlung des Erlöses einen Monat nach der Auktion.
  5. Auf Wunsch angemessene Vorschusszahlung gegen bankübliche Zinsen.

Wenn Sie Ihre Exponate per Postpaket einliefern, legen Sie bitte stets unser Begleitschreiben ausgefüllt und unterschrieben in das Paket bei. Das Begleitschreiben im ausfüllbaren PDF-Format finden Sie hier:

Begleitschreiben Einlieferer (PDF)
  1. Telefonische Auskunft über Detailfragen zum Zustand der favorisierten Auktionsexponate
  2. Vorbesichtigung vor Ort nach Terminabsprache bis vor der Auktion
  3. Anforderungen von zusätzlichen Bildern (2,50 € je Bild)
  4. Schriftliches und telefonisches Bieten persönlich vor Ort sowie LIVE-BIETEN über Lot-Tissimo, möglich
  1. Auktionsexponate werden nach Zahlungseingang schnellstmöglich versendet
  2. Selbstabholung nach den Auktionen innerhalb von 4 Wochen sowie nach Terminabsprache an den ersten beiden Samstagen nach den jeweiligen Auktionstagen. Wenn Sie die ersteigerten Exponate an den ersten beiden Samstagen nach den Auktionstagen abholen möchten, beachten Sie bitte, dass der Rechnungsbetrag vorab überwiesen sein muss.

Der Versand erfolgt nach Erhalt der Zahlung zulasten und auf Gefahr des Ersteigerers. Die Kosten für Paketversand und Verpackung werden nach Höhe der Zuschlagssumme berechnet. Da die Menge und der Umfang der zu versteigernden Auktionsexponate für den Versteigerer je nach Auktion unterschiedlich sind, kann das Eintreffen der einzelnen Auktionsexponate bei dem Ersteigerer mehr als 14 Tage dauern.


Für das Inland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 12,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 17,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 22,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 27,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 32,00 Euro

Für das europäische Ausland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 20,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 25,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 30,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 35,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 42,00 Euro

Für Übersee berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 52,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 62,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 72,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 82,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 92,00 Euro

Dies bezieht sich auf ein Paket. Sollten es mehrere Pakete sein, wird jedes weitere Paket in Rechnung gestellt. Sperrgutpakete werden nach den tatsächlichen Kosten für Verpackungsaufwand, Material und Versand abgerechnet. In diesem Falle wird eine separate Rechnung nachgereicht.


Wünscht der Ersteigerer eine zusätzliche Versicherung, so geht diese zu seinen Lasten.


Die Porto- und Verpackungskosten gelten nur für Pakete für die mit dem Versteigerer vertraglich gebundenen Versanddienste. Nachträglich angeforderte Rechnungsänderungen bezüglich Versandkosten, Adressänderungen etc. werden mit 10,00 Euro Bearbeitungsgebühr berechnet.

Highlights zur 67. Militaria-Auktion (Auszug)

Losnr. 91005 Losnr. 91190 Losnr. 92000 Losnr. 94032 Losnr. 97000 Losnr. 98000

Ergebnisse aus der 66. Militaria-Auktion (Auszug)

Losnr. 91141 Losnr. 91155 Losnr. 91296 Losnr. 92004 Losnr. 94018 Losnr. 95050

13. WORMSER KUNST-AUKTION

am 1. Dezember 2021

Sämtliche Daten zur 13. Kunst-Auktion


WICHTIGE HINWEISE

Folgende Voraussetzungen gelten:

  1. Drei G-Regel – geimpfte, genesene und getestete Personen sowie Maskenpflicht (FFP2 oder medizinischer Mundschutz).
  2. Als vollständig Geimpfte gelten Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und einen Impfnachweis auf Papier oder in elektronischer Form (QR-Code) haben deren letzte erforderliche Einzelimpfung länger als 14 Tage zurück liegt.
  3. Als Genesene gelten Personen, die nachweislich positiv auf das Coronavirus mit einem PCR-Test getestet wurden. Hierbei muss die Testung in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein.
  4. Als Getestete, gelten Personen, die innerhalb der letzten 24 Stunden mit einem Antigen-Schnelltest (Selbsttestate werden nicht anerkannt) oder durch einem PCR-Test negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

Ersteigerer, die in der Versteigerungsliste angekreuzt haben, dass Sie ihre Auktionsexponate bei uns abholen oder den Zuschlag auf Lose erhalten die nur für Selbstabholer sind, bitten wir nach der Auktion die Abholung innerhalb von vier Wochen zu veranlassen. Ansonsten werden Lagerkosten i. H. v. 30,00 Euro je Monat fällig!


Eckdaten

Art

Ganze Sammlungen, Konvolute und Einzelobjekte in einem guten Zustand zu den Themen Kunst.


Positionen

Besondere Antiquitäten, wie z. B. Porzellan, Uhren, Skulpturen oder Gemälde.


Wert

Die Mindestsumme des Einlieferungswertes sollte mindestens 500 Euro betragen.


Zustellung

Durch die Post als Paket oder als Wertpaket an unser Auktionshaus. Eine Abholung/Übernahme vor Ort ist in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland möglich.


Abholung

Die Exponate können wir in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland abholen.


Kosten

Die Exponate werden in unterschiedlichen Größen und Formen eingeliefert. Daher rufen Sie uns an!


Abrechnung

Wir bieten günstige Einlieferungskonditionen und Vorschusszahlungen in entsprechend angemessener Höhe. Innerhalb eines Monats nach Auktionsende und Rechnungsstellung wird die Abrechnung zugesichert, z. B. Auktionsende Samstag, 02.03.2019; Rechnungsstellung Montag, 04.03.2019; Abrechnungsversand Donnerstag, 04.04.2019


Auktionskatalog

Unsere Einlieferer erhalten einen kostenlosen Auktionskatalog mit anschließender Ergebnisliste, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.


Technischer Ablauf

  1. Sie senden Ihre Exponate per Post mit unserem ausgefüllten und unterschriebenen Begleitschreiben ( > hier Begleitschreiben im PDF-Format öffnen) oder Sie lassen die Exponate von uns abholen.
  2. Bestätigung des Eingangs in Form eines Vertrages und Mitteilung Ihrer Losnummer.
  3. Sie erhalten unseren kostenlosen Auktionskatalog mit Ergebnisliste nach der Auktion, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.
  4. Auszahlung des Erlöses einen Monat nach der Auktion.
  5. Auf Wunsch angemessene Vorschusszahlung gegen bankübliche Zinsen.

Wenn Sie Ihre Exponate per Postpaket einliefern, legen Sie bitte stets unser Begleitschreiben ausgefüllt und unterschrieben in das Paket bei. Das Begleitschreiben im ausfüllbaren PDF-Format finden Sie hier:

Begleitschreiben Einlieferer (PDF)
  1. Telefonische Auskunft über Detailfragen zum Zustand der favorisierten Auktionsexponate
  2. Vorbesichtigung vor Ort nach Terminabsprache bis vor der Auktion
  3. Anforderungen von zusätzlichen Bildern (2,50 € je Bild)
  4. Schriftliches und telefonisches Bieten persönlich vor Ort sowie LIVE-BIETEN über Lot-Tissimo, möglich
  1. Auktionsexponate werden nach Zahlungseingang schnellstmöglich versendet
  2. Selbstabholung nach den Auktionen innerhalb von 4 Wochen sowie nach Terminabsprache an den ersten beiden Samstagen nach den jeweiligen Auktionstagen. Wenn Sie die ersteigerten Exponate an den ersten beiden Samstagen nach den Auktionstagen abholen möchten, beachten Sie bitte, dass der Rechnungsbetrag vorab überwiesen sein muss.

Der Versand erfolgt nach Erhalt der Zahlung zulasten und auf Gefahr des Ersteigerers. Die Kosten für Paketversand und Verpackung werden nach Höhe der Zuschlagssumme berechnet. Da die Menge und der Umfang der zu versteigernden Auktionsexponate für den Versteigerer je nach Auktion unterschiedlich sind, kann das Eintreffen der einzelnen Auktionsexponate bei dem Ersteigerer mehr als 14 Tage dauern.


Für das Inland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 12,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 17,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 22,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 27,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 32,00 Euro

Für das europäische Ausland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 20,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 25,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 30,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 35,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 42,00 Euro

Für Übersee berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 52,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 62,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 72,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 82,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 92,00 Euro

Dies bezieht sich auf ein Paket. Sollten es mehrere Pakete sein, wird jedes weitere Paket in Rechnung gestellt. Sperrgutpakete werden nach den tatsächlichen Kosten für Verpackungsaufwand, Material und Versand abgerechnet. In diesem Falle wird eine separate Rechnung nachgereicht.


Wünscht der Ersteigerer eine zusätzliche Versicherung, so geht diese zu seinen Lasten.


Die Porto- und Verpackungskosten gelten nur für Pakete für die mit dem Versteigerer vertraglich gebundenen Versanddienste. Nachträglich angeforderte Rechnungsänderungen bezüglich Versandkosten, Adressänderungen etc. werden mit 10,00 Euro Bearbeitungsgebühr berechnet.

Hihlights zur 13. Kunst-Auktion (Auszug)

Losnr. 80000 Losnr. 80001 Losnr. 80004 Losnr. 80005 Losnr. 80007 Losnr. 80014

Ergebnisse aus der 12. Kunst-Auktion (Auszug)

Losnr. 80000 Losnr. 80001 Losnr. 80002 Losnr. 80003 Losnr. 80005 Losnr. 80503

9. WORMSER NUMISMATIK-AUKTION

vom 1. Dezember 2021

Sämtliche Daten zur 9. Numismatik-Auktion


WICHTIGE HINWEISE

Folgende Voraussetzungen gelten:

  1. Drei G-Regel – geimpfte, genesene und getestete Personen sowie Maskenpflicht (FFP2 oder medizinischer Mundschutz).
  2. Als vollständig Geimpfte gelten Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und einen Impfnachweis auf Papier oder in elektronischer Form (QR-Code) haben deren letzte erforderliche Einzelimpfung länger als 14 Tage zurück liegt.
  3. Als Genesene gelten Personen, die nachweislich positiv auf das Coronavirus mit einem PCR-Test getestet wurden. Hierbei muss die Testung in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein.
  4. Als Getestete, gelten Personen, die innerhalb der letzten 24 Stunden mit einem Antigen-Schnelltest (Selbsttestate werden nicht anerkannt) oder durch einem PCR-Test negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

Ersteigerer, die in der Versteigerungsliste angekreuzt haben, dass Sie ihre Auktionsexponate bei uns abholen oder den Zuschlag auf Lose erhalten die nur für Selbstabholer sind, bitten wir nach der Auktion die Abholung innerhalb von vier Wochen zu veranlassen. Ansonsten werden Lagerkosten i. H. v. 30,00 Euro je Monat fällig!

Solange der Verkäufer/Einlieferer und Bieter/Ersteigerer sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin angebotenen Gegenstände, die die Zeit von 1933 bis 1945 betreffend und unter §§ 86, 86a StGB fallen oder fallen können, nur zu den in § 86 Abs. 3 StGB bestimmten Zwecken veräußern und erwerben.

Diese sind: Staatsbürgerliche Aufklärung, Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung und der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung. Der Verkäufer/Einlieferer und Versteigerer bieten die im Katalog genannten Auktionsexponate nur unter diesen Voraussetzungen an.

Mit dem Gebot verpflichtet sich der Bieter/Ersteigerer, die Auktionsexponate nur für die oben genannten Gründe zu erwerben und sie in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des § 86a StGB zu benutzen. Der Versteigerer ist berechtigt, Auktionsexponate, die unter den § 86 und § 86a fallen oder fallen können, ohne Angabe von Gründen nicht zur Versteigerung zu bringen und einem Bieter den Zuschlag zu verweigern, wenn dieser keine Gewähr dafür bietet, dass die Auktionsexponate den in §86 Abs. 3 StGB genannten Zwecken dienen.


Eckdaten

Art

Ganze Sammlungen, Konvolute und Einzelobjekte in einem guten Zustand zu den Themen Numismatik.


Positionen

Münzen, Medaillen, Antikschmuck, Gold- und Silberobjekte.


Wert

Die Mindestsumme des Einlieferungswertes sollte mindestens 500 Euro betragen.


Zustellung

Durch die Post als Paket oder als Wertpaket an unser Auktionshaus. Eine Abholung/Übernahme vor Ort ist in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland möglich.


Abholung

Die Exponate können wir in Deutschland sowie im nahen europäischen Ausland abholen.


Kosten

Die Exponate werden in unterschiedlichen Größen und Formen eingeliefert. Daher rufen Sie uns an!


Abrechnung

Wir bieten günstige Einlieferungskonditionen und Vorschusszahlungen in entsprechend angemessener Höhe. Innerhalb eines Monats nach Auktionsende und Rechnungsstellung wird die Abrechnung zugesichert, z. B. Auktionsende Samstag, 02.03.2019; Rechnungsstellung Montag, 04.03.2019; Abrechnungsversand Donnerstag, 04.04.2019


Auktionskatalog

Unsere Einlieferer erhalten einen kostenlosen Auktionskatalog mit anschließender Ergebnisliste, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.


Technischer Ablauf

  1. Sie senden Ihre Exponate per Post mit unserem ausgefüllten und unterschriebenen Begleitschreiben ( > hier Begleitschreiben im PDF-Format öffnen) oder Sie lassen die Exponate von uns abholen.
  2. Bestätigung des Eingangs in Form eines Vertrages und Mitteilung Ihrer Losnummer.
  3. Sie erhalten unseren kostenlosen Auktionskatalog mit Ergebnisliste nach der Auktion, ab einem festgesetzten Limitwert von 500 Euro.
  4. Auszahlung des Erlöses einen Monat nach der Auktion.
  5. Auf Wunsch angemessene Vorschusszahlung gegen bankübliche Zinsen.

Wenn Sie Ihre Exponate per Postpaket einliefern, legen Sie bitte stets unser Begleitschreiben ausgefüllt und unterschrieben in das Paket bei. Das Begleitschreiben im ausfüllbaren PDF-Format finden Sie hier:

Begleitschreiben Einlieferer (PDF)
  1. Telefonische Auskunft über Detailfragen zum Zustand der favorisierten Auktionsexponate
  2. Vorbesichtigung vor Ort nach Terminabsprache bis vor der Auktion
  3. Anforderungen von zusätzlichen Bildern (2,50 € je Bild)
  4. Schriftliches und telefonisches Bieten persönlich vor Ort sowie LIVE-BIETEN über Lot-Tissimo, möglich
  1. Auktionsexponate werden nach Zahlungseingang schnellstmöglich versendet
  2. Selbstabholung nach den Auktionen innerhalb von 4 Wochen sowie nach Terminabsprache an den ersten beiden Samstagen nach den jeweiligen Auktionstagen. Wenn Sie die ersteigerten Exponate an den ersten beiden Samstagen nach den Auktionstagen abholen möchten, beachten Sie bitte, dass der Rechnungsbetrag vorab überwiesen sein muss.

Der Versand erfolgt nach Erhalt der Zahlung zulasten und auf Gefahr des Ersteigerers. Die Kosten für Paketversand und Verpackung werden nach Höhe der Zuschlagssumme berechnet. Da die Menge und der Umfang der zu versteigernden Auktionsexponate für den Versteigerer je nach Auktion unterschiedlich sind, kann das Eintreffen der einzelnen Auktionsexponate bei dem Ersteigerer mehr als 14 Tage dauern.


Für das Inland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 12,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 17,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 22,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 27,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 32,00 Euro

Für das europäische Ausland berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 20,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 25,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 30,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 35,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 42,00 Euro

Für Übersee berechnen wir:

  • bis 500,00 Euro Wert 52,00 Euro
  • bis 2.500,00 Euro Wert 62,00 Euro
  • bis 5.000,00 Euro Wert 72,00 Euro
  • bis 10.000,00 Euro Wert 82,00 Euro
  • bis max. 15.000,00 Euro Wert 92,00 Euro

Dies bezieht sich auf ein Paket. Sollten es mehrere Pakete sein, wird jedes weitere Paket in Rechnung gestellt. Sperrgutpakete werden nach den tatsächlichen Kosten für Verpackungsaufwand, Material und Versand abgerechnet. In diesem Falle wird eine separate Rechnung nachgereicht.


Wünscht der Ersteigerer eine zusätzliche Versicherung, so geht diese zu seinen Lasten.


Die Porto- und Verpackungskosten gelten nur für Pakete für die mit dem Versteigerer vertraglich gebundenen Versanddienste. Nachträglich angeforderte Rechnungsänderungen bezüglich Versandkosten, Adressänderungen etc. werden mit 10,00 Euro Bearbeitungsgebühr berechnet.

Highlights zur 9. Numismatik-Auktion (Auszug)

Losnr. 85002 Losnr. 85003 Losnr. 88000 Losnr. 88003 Losnr. 88501 Losnr. 89000

Ergebnisse aus der 8. Numismatik-Auktion (Auszug)

Losnr. 85024 Losnr. 86046 Losnr. 88004 Losnr. 88500 Losnr. 89011 Losnr. 89026

Wormser Pfandleihhaus   Aachener Autopfandhaus   Thüringer Autopfandhaus   Hamburger Autopfandhaus

Translator